SeniorenAssistenz Bottrop

Claudia Gareiß

Wir helfen Ihnen gerne

(02041) 22 1 25

(0172) 277 68 18

Patientenverfügung

Patientenverfügung

Mit einer Patientenverfügung machen Sie dem behandelnden Arzt bzw. dem Pflegepersonal Vorgaben über Art und Umfang diagnostischer oder therapeutischer Maßnahmen für den Fall, dass Sie sich nicht mehr äußern können.

 

Dr. Matthias Thöns

Palliativmediziner aus Witten 

       Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur Leseprobe.

Zitat: "Kümmern Sie sich rechtzeitig nicht nur um eine Patientenverfügungsondern auch um einen hartnäckigen Vorsorge-Bevollmächtigten, der Ihren Willen auch durchsetzen kann und sich nicht von den Halbgöttern in Weiß beschwatzen lässt.“


Dr. Matthias Thöns (Vortrag) Sterben im Krankenhaus - Patient ohne Verfügung


Ist eine notarielle Beurkundung oder Beglaubigung erforderlich bzw. zu empfehlen?

Nein. 

Eine qualifizierte Beratung setzt vielmehr die Kenntnis relevanter Krankheitsbilder und einzelner medizinischer Anwendungssituationen voraus. Sie muss also von medizinischen Fachkenntnissen geprägt sein, die meisten Notare sind aber medizinische Laien. Auch eine Rechtsberatung ist nicht erforderlich. Es reicht zu wissen, dass nur der Wunsch nach Tötung auf Verlangen in einer Patientenverfügung nichts zu suchen hat, da diese einen Straftatbestand darstellt. Viele Notare haben z. B. in Generalvollmachten eine Textpassage zur Patientenverfügung eingebaut. Diese sind qualitativ meist minderwertig.

Sinnvoll ist vielmehr, den Hausarzt zu bitten, die Verfügung zu überprüfen und mit seiner Unterschrift zu bezeugen. Das ist auch die Auffassung von Bundesärztekammerpräsident Hoppe: "Denn letztlich interessiert sich der später behandelnde Arzt eher für das Urteil eines Kollegenals für die Meinung eines Notars, der ja auch nur ein medizinischer Laie ist", so Hoppe.

Es gibt allerdings eine AusnahmeWenn der Verfügende selbst nicht mehr unterschreiben und ggfls. auch nicht mehr sprechen kann. Dann macht zur Dokumentation eine notarielle Beurkundung einen Sinn.

Quelle: https://www.patientenverfuegung.de/haeufige-fragen


 
Schließen
loading

Video wird geladen...